top of page

Warten auf die Reise

Manchmal fühle ich mich wie ein Schiff im Trockendock. Nicht in meinem Element. Fehl am Platz. Ich fühle mich dann wie der Schatten des Bootes. Losgelöst von meinem Körper beobachte ich mich selbst und frage mich, wie ich in diese Situation kommen konnte. Wer hat mich auf die Böcke gesetzt und warum? Ich warte, dass meine Zeit kommt…man mich zurück ins Wasser setzt und ich meine Reise beginnen kann. Egal ob bei ruhigem Wasser oder stürmischer See… Stillstand ist Verlust des Gleichgewichts!


Dieses Bild ist im Februar 2024 entstanden. Ich hatte dieses herrliche Motiv vor bereits fast 15 Jahren auf einem Mallorca-Urlaub fotografiert, da ich es unbedingt malen wollte.

Leider geriet es bei mir in Vergessenheit...

Nach gut 10 Jahren, als ich an die Ostsee nach Kiel gezogen bin und all die vielen Boote sah, fiel mir das Foto wieder ein. Also suchte ich es hervor und malte es.


Mein erster Versuch war ein ein Aquarell. Dies gefiel mir jedoch nicht. Die Farben waren nicht richtig und ausserdem wirkte es nicht auf dem kleinen Format.


Es musste groß sein!


Also kaufte ich eine Leinwand: 100x70 cm und begann mit Acryl zu experimentieren.

Gut 2 Wochen hat es gebraucht aber dann war es fertig:



Das Ergebnis hat den Besuchern auf der Holsten Art ebenfalls gefallen. Es gab viel Lob für die Farbwah. Mann sieht das weisse Lichte und kann die Sonne direkt spüren.


Es ist prompt verkauft worden! Ein großes Lob für mich. Danke!


Eure Vera


8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

"Falsifikation"

Trinität

Comments


bottom of page